Im Notfall - ICE (In Case of Emergency)

Leicht, kostet nichts, kann aber viel bringen.

Funktionsweise

Die Initiative beruht darauf, dass Mobiltelefonesehr verbreitet sind. Diese enthalten aber standardmäßig keineNotfalldaten, insbesondere keine Ansprechpartner (Angehörige,Freunde…), die seitens der Einsatzdienste (Polizei, Rettungsdienst) bzw. des Krankenhauses im Notfall kontaktiert werden können.


Die Initiative schlägt vor, dass jeder Besitzer eines Mobiltelefoneseinen elektronischen Telefonbucheintrag erstellt, welcher als Name „IN“(bzw. „ICE“ International) heißt. Als Kontakttelefonnummer dieses Eintrages soll dann der entsprechende Ansprechpartner im Notfall gespeichert werden.


Ein weiterer Vorteil wäre, dass eventuell Hinweise auf chronische Erkrankungen,Unverträglichkeiten usw. (z. B. aus dem Notiz-Speicher zur „IN“-Nummer)abrufbar wären. Selbstverständlich können solche gespeicherten Datennicht die genaue und sorgfältige Überprüfung von Situation und Zustandersetzen, aber zeitnah unterstützende Information geben.

z.b.:

Name: ICE1 Tim
Tel.: +49 172/0000000

Name: ICE2 Lena
Tel.: +49 172/1111111

die +49 ist für die Vorwahl für Deutschland wenn man aus dem Ausland anruft.